Playboy
Datum Tagesbefund Behandlung Medikation Anmerkung
06.01.2000Blaszytologie
10.01.2000Blutentnahme
11.01.2000rotes Bb an der unteren Referenzgrenzeje 1 Tabl. Lederfolat und B1 Vicotrat 100 täglich über den Fisch
12.01.2000rotes Bb an der unteren ReferenzgrenzePilzBU genommenzusätzlich zu Vit. B1 und Folsäure je eine Tabl. B6-Vicotrat forte u. B12-ratiopharm 10 täglich über den Fisch.
13.01.2000Vit. B1- Vicotrat, B6-Vicotrat forte, B12-ratiopharm 10 u. Folsäure je eine Tabl. täglich über den Fischidentisch bis 16.1.00
17.01.2000Aspergillus im Blas bestätigt, keine KontaminationVit. B1- Vicotrat, B6-Vicotrat forte, B12-ratiopharm 10 u. Folsäure je eine Tabl. täglich über den Fisch, ab heute 5 Tabl. Augmentan BID und 9 Tabl. Sempera BID
18.01.2000Vit. B1- Vicotrat, B6-Vicotrat forte, B12-ratiopharm 10 u. Folsäure je eine Tabl. täglich über den Fisch. Zusätzlich 5 Tabl. Augmentan BID und 8 Tabl. Sempera BID oralidentisch bis 24.1.
25.01.2000Vit. B1- Vicotrat u. Folsäure je eine Tabl. täglich über den Fisch. 5 Tabl. Augmentan BID und 8 Tabl. Sempera BID oral, Vit B6 und 12 STOP, nachmittags 14 Kapseln Cleorobe plus Sempera
26.01.2000Vit. B1- Vicotrat u. Folsäure je eine Tabl. täglich über den Fisch. 5 Tabl. Augmentan BID und 8 Tabl. Sempera BID oral, nachmittags 14 Kapseln Cleorobe plus Semperaidentisch bis 28.1.
29.01.2000Vit. B1- Vicotrat u. Folsäure je eine Tabl. täglich über den Fisch. 8 Tabl. Sempera BID oral, 14 Kapseln Cleorobe BIDidentisch bis 9.2.
08.02.2000Blaszytologie
10.02.2000Vit. B1- Vicotrat u. Folsäure je eine Tabl. täglich über den Fisch. 8 Tabl. Sempera BID oral, Cleorobe STOPidentisch bis 13.2.
14.02.2000Vit. B1- Vicotrat u. Folsäure je eine Tabl. täglich über den Fisch. 8 Tabl. Sempera BID oral, ab heute 9 Tabl. Baytril 150 mg einmal morgens täglich
15.02.2000BlaszytologieVit. B1- Vicotrat u. Folsäure je eine Tabl. täglich über den Fisch. 8 Tabl. Sempera BID oral, 9 Tabl. Baytril 150 mg einmal morgens täglich
16.02.2000Vit. B1- Vicotrat u. Folsäure je eine Tabl. täglich über den Fisch. 8 Tabl. Sempera BID oral
17.02.2000verweigert jegliches Medical, frißt sehr schlechtVit. B1- Vicotrat u. Folsäure STOP. 8 Tabl. Sempera BID oral, 4 Tabl. Tarivid 400identisch bis 23.2.
24.02.2000verweigert jegliches Medical, frißt sehr schlechtProbenentnahme und Umsetzung ins QuarantänebeckenVit. B1- Vicotrat u. Folsäure STOP. 8 Tabl. Sempera BID oral, 4 Tabl. Tarivid 400
25.02.2000Fang und Behandlung, Blutentnahme, BU Blas und Magensaftprobe4 ml Vit. B12, 12 ml Tardo comp. IM, 6 Tabl. Sempera und 3 L Wasser über Sondevor Ort Haemokulttest negativ
26.02.2000hat lange mit Makrele gespielt, jedoch nichts gefressenTM comp, Diazepam, Dexa IM, 3 Liter Wasser und Nystatin über Sonde
27.02.2000morgens nur 400g gefressen
28.02.2000bis mittags 2,6 kg gefressenBlutentnahme13 ml TM comp, 50 ,g Diazepam, 2 ml Baypamun IM, 3 l Wassergabe und 15 ml Mykundex per SondeESR 1h: 26
29.02.2000insgesamt 5 kg gefressen10 ml Diazepam (50 mg), 6 ml Prednisolon, 2ml Baypamun IM, 3 l Wassergabe per Sonde
01.03.2000morgens nur sehr wenig gefressen, heute Delfinarium geschlossenBlutentnahmeAugmentan und Diazepam nicht vollständig aufgenommen
02.03.2000macht besseren EindruckBlutentnahme3 l Wasser PO, 13 ml TM comp, 6 ml Prednisolon IM, 3 ml BaypamunESR 1h:20, 2h:41. WBC 5400, 2 % ban, 94% seg, 4 % ly
03.03.2000morgens 2 kg gefressen
04.03.2000nur 3,7 kg gefressen
06.03.2000kneift die Augen noch, frißt morgens 2kg und macht dann 'Pause', hat aber insgesamt 6kg gefressen
07.03.2000morgens 2 kg gefressen, heute Delfinarium geschlossen6 Augmentan, 3 Prednisolon 50 und 5 Diazepam 10
08.03.2000morgens nur sehr wenig gefressen, heute Delfinarium geschlossenBlutentnahmeAugmentan und Diazepam nicht vollständig aufgenommenidentisch am 9.3.00
10.03.2000gestern 4 kg gefressenBlut für Kulturab heute 1 x täglich 16 ml Biklin IM, 1x tägl. 5 Tabl. Diazepam und 1 x tägl. 1,5 Kapseln Rifampicin 450
11.03.2000gestern 4 kg gefressen, noch nichts gefressen, , ist aber aufmerksamer, schwimmt schneller u. beweglicher als gestern. Sehr viel Kot gestern u. heute abgesetzt, Farbe von beige-braun in mehr hellgrün, Kot wird auch weicher u. löst sich nach einer Weile auf. Auf dem Beckenboden liegt noch Kot. Hat weiter an Muskulatur abgenommen.ab heute 1 x täglich 16 ml Biklin IM, 1x tägl. 5 Tabl. Diazepam, 3 Tabl. Prednisolon-ratiopharm 50 und 1 x tägl. 1,5 Kapseln Rifampicin 450
12.03.2000Gestern erst um 23:00 1 kg Fisch gefressen, heute morgen um 06:00 wollte er fressen u. hat 2 kg mit allen Medikamenten genommen. Behandlung um 08:00 problemlos, heute abend nocheinmal eine Tagesdosis Rifa in den Fisch.1 x täglich 16 ml Biklin IM, 1x tägl. 5 Tabl. Diazepam, 3 Tabl. Prednisolon-ratiopharm 50 und 1 x tägl. 1,5 Kapseln Rifampicin 450, heute einmalig 2 ml Baypamun IM
13.03.2000Gestern 4,7 kg gefressen, Kot noch immer zu hell/beige, aber besser als die Tage zuvor.1 x täglich 16 ml Biklin IM, 1x tägl. 5 Tabl. Diazepam, 3 Tabl. Prednisolon-ratiopharm 50 und 1 x tägl. 1,5 Kapseln Rifampicin 450
14.03.20002 kg Fisch, gestern 3,7 kg gefressenBlutentnahme1 x täglich 16 ml Biklin IM, 1x tägl. 5 Tabl. Diazepam, 3 Tabl. Prednisolon-ratiopharm 50 und 1 x tägl. 1,5 Kapseln Rifampicin 450
15.03.2000gestern nichts freiwillig gefressen, gestern über Nacht Delphi zu Playboy gelassen, Problem: Playboy frißt Fisch nicht, da Delphi sich davorstellt10 ml Veracin comp. i.m. und 2 ml Baypamun i.m. gespritzt, 4 kg Makrele incl. 1 Liter Wasser und 3 Tabl. Prednisolon-ratiopharm 50 u. 1,5 Kapseln Rifampicin 450laut Pfleger schwamm Playboy gestern als Wasser aufgefüllt war, ca. 1 Stunde etwas ruhiger mit zugekniffenen Augen, dann besserte sich das Schwimmverh. und Augen besser geöffnet, heute atmet er beim Wasserauffüllen etwas früher unter der Wasseroberfläche aus als wie gewöhnlich, heute wird Delphi nur tagsüber zu Playboy gelassen und abends abgesperrt, sollte Playboy fressen: 1 Kapsel Pankreatan 36.000 und 3x3 gestr. Teelöffel Acidophilus Zyma in Gelantinekapseln über Fisch verabreichen.
16.03.2000Wasser abgelassen: gestern nichts freiwillig gefressen2 ml Baypamun i.m. gespritzt, ca. 750 g ZooLogic + Pankreatan 36.000 + Sea Tabs + Lachsöl in 3 Liter Wasser gelöst - davon fast alles per Sonde oral verabreicht, 1,5 Kg Makrele getopft incl. 3 Tabl. Prednisolon-ratiopharm 50 u. 1,5 Kapseln Rifampicin 450, nach 13 Uhr alles erbrochen, 16 Uhr: 2 Liter Wasser mit 500 g ZooLogic + 50 ml Lachsöl + 6 Kapsel Pankreatan, anschl. 1 Makrele mit 2 Tab. Pred. und 1,5 Tab. Rifa.
17.03.2000gestern nichts freiwillig gefressen, nach 16 Uhr nicht mehr erbrochen2 ml Baypamun i.m. + 11 ml Veracin i.m. gespritzt, Blutentnahme, ca. 500 g ZooLogic + 6 Kapseln Pankreatan 36.000 + Lachsöl in 2 Liter angewärmten Wasser gelöst - per Sonde oral verabreicht, 1 Hering incl. 2 Tabl. Prednisolon-ratiopharm 50 u. 1,5 Kapseln Rifampicin 450 und Sea Tabs, 16 Uhr erneute Fangaktion in Schleuse, ca. 2 kg Hering mit Wasser, bis 16:30 nicht erbrochen.
18.03.2000gestern nichts freiwillig gefressen2 ml Baypamun i.m. auf die re. Seite gespritzt ca. 600 g ZooLogic + 6 Kapseln Pankreatan 36.000 + Lachsöl in 2 Liter angewärmten Wasser gelöst - per Sonde oral verabreicht, 1 Hering incl. 2 Tabl. Prednisolon-ratiopharm 50 u. 1,5 Kapseln Rifampicin 450 und Sea Tabs, 16 Uhr erneute Fangaktion in Schleuse, ca. 2 kg Hering mit Wasser, bis 16:30 nicht erbrochen.
19.03.2000gestern nichts freiwillig gefressen2 ml Baypamun i.m. auf die li. Seite, 11 ml Veracin auf die re. Seite gespritzt ca. 600 g ZooLogic + 6 Kapseln Pankreatan 36.000 + Lachsöl in 2 Liter angewärmten Wasser gelöst - per Sonde oral verabreicht, 1 Hering incl. 2 Tabl. Prednisolon-ratiopharm 50 u. 1,5 Kapseln Rifampicin 450 und Sea Tabs, 16 Uhr erneute Fangaktion in Schleuse, ca. 2 kg Hering mit Wasser, bis 16:30 nicht erbrochen.
20.03.2000gestern nichts freiwillig gefressen, schwimmt danach mit geschlossenen Augen, Magensaft pH 4,5-5, lachsrosa und nicht ganz zersetzt, Hämoccult hochgradig positiv, Kot negativ, Magensaft jedoch 100% flüssig, Macht tagsüber sehr schlechten Eindruck, vor allem nach erster Fütterung schwimmt er >2 Stunden mit geschlossenen Augen, zeiht Fluke nicht mehr durch, hat in den letzten beiden Tagen zusehends viel Gewicht verloren (Scapula gut sichtbar). Ca. 2 cm großes 'Loch' medialer Seite re Flipper, kreisrund mit ausgefranstem Rand, geht bis auf Fascie, Ursprung unbekannt, wahrscheinlich nicht traumatisch (ischämisch?). B.U., mit Jod desinfiziert, Aluspray. ESR 1h: 23, 2h: 54.2 ml Baypamun i.m. auf die re Seite, ca. 900 g Zoologic 33/40 (entspr. 5200 kcal) + 6 Kapseln Pankreatan 36.000 + 100 ml Lachsöl in 4 Liter angewärmten Wasser gelöst - per Sonde oral verabreicht, 1 Hering incl. 2 Tabl. Prednisolon-ratiopharm 50 u. 1,5 Kapseln Rifampicin 450 und Sea Tabs, 16:00 Uhr erneute Fangaktion in Schleuse, 3 l Milch mit 800g Zoologic, lief gut ab, kein würgen, ein Hering mit 250 mg Yunnan Baiyao, 1 Tabl. Omeprazol u. 8 Tabl. Doxycyclin 100 mg. 22:00 erneute Fangaktion: 400 g Zoologic 33/40 in 3 l Wasser. Pancreatan STOP.
21.03.2000gestern nichts freiwillig gefressen, in der Schleuse, schwimmt nach Fang mit geschlossenen Augen, beim Sondieren orangefarbende, nach ranzigem Fett riechende Fl. in Schlauch aufgefangen - Schnellnachweis auf Blut negativ, 2 ml Baypamun i.m. auf die li. Seite, 1000 g Zoologic 33/40 + 50 ml Lachsöl in 4 Liter angewärmten Wasser gelöst - per Sonde oral verabreicht, 1 Hering incl. 2 Tabl. Prednisolon-ratiopharm 50 u. 1,5 Kapseln Rifampicin 450 und 6 Tab. Sea Tabs + 1 Kapsel Yunnan Baiyao, 16:00 Uhr erneute Fangaktion in Schleuse, 4 l Wasser mit 1000g Zoologic, ca. 2 Liter Milch verabreicht, dann abgebrochen, ein Hering mit 250 mg Yunnan Baiyao, 1 Tabl. Omeprazol, 10 Tabl. Doxycyclin 100 mg, 4 Beutel Sucrabest Granulat und Lactobazillus Pulver (doppelte Msch-Dosierung). 22 Uhr: per Sonde restl. Milch von NAchmittags verabreicht + 1/2 Tab. Propulsin + 8 ml Domperidon + 2 Kapseln Yuannan Baiyao, 20 ml Blut entnommen und i.m. gespritzt, ca. 40 ml RiLac i.v., ca. 50 ml NACL s.c., 24 Uhr: per Sonde 3 Liter Wasser. 2 ml Baypamun i.m. auf die li. Seite, 1000 g Zoologic 33/40 + 50 ml Lachsöl in 4 Liter angewärmten Wasser gelöst - per Sonde oral verabreicht, 1 Hering incl. 2 Tabl. Prednisolon-ratiopharm 50 u. 1,5 Kapseln Rifampicin 450 und 6 Tab. Sea Tabs + 1 Kapsel Yunnan Baiyao, 16:00 Uhr erneute Fangaktion in Schleuse, 4 l Wasser mit 1000g Zoologic, ca. 2 Liter Milch verabreicht, dann abgebrochen, ein Hering mit 250 mg Yunnan Baiyao, 1 Tabl. Omeprazol, 10 Tabl. Doxycyclin 100 mg, 4 Beutel Sucrabest Granulat und Lactobazillus Pulver (doppelte Msch-Dosierung). 22 Uhr: per Sonde restl. Milch von NAchmittags verabreicht + 1/2 Tab. Propulsin + 8 ml Domperidon + 2 Kapseln Yuannan Baiyao, 20 ml Blut entnommen und i.m. gespritzt, ca. 40 ml RiLac i.v., ca. 50 ml NACL s.c., 24 Uhr: per Sonde 3 Liter Wasser.
22.03.2000gestern nichts freiwillig gefressen8:00: 600 g Zoologic 33/40 + 50 ml Lachsöl in 3 Liter angewärmten Wasser gelöst - per Sonde oral verabreicht, 2 Hering incl. 3 Tabl. Prednisolon-ratiopharm, je 2 Tabl. Vit.B 1 u. 12, 1 Tabl. Vit.B 6, 4 Beutel Sucrabest, 2x 250 mg Yunnan Baiyao. 10:00: 1 Liter Wasser 13:00: 2 Liter Wasser mit 700 g Zoologic, 10 Vibramycin, 1 Antra, 2 Beutel Sucrabest, 6 ml Motilium, 2 Yunnan Baiyao, 16:00: gewogen: 172 kg! nach 1 Liter Milch abgebrochen, beim Sondieren kommt starker Reflux, 250 mg Yunnan Baiyao, 4 Beutel Sucrabest. 20:00: 900 g Zool. in 2,5 Liter Wasser, relativ problemlos. 24:00: 900 g Zool. in 2,5 Liter Wasser, mit 4 Beutel Sucrabest, Eigenblutbehandlung.
23.03.2000gestern nichts freiwillig gefressenBlutentnahme versucht - Blut sehr dickflüssig und dunkel8:00: 2 Liter Wasser per Sonde oral verabreicht alles drin behalten, 2 ml Baypamun i.m, 10:00: 2 Liter Wasser per Sonde, ohne Probleme, 12:00: Zoologic von gestern inkl. 4 Beutel Sucrabest und zwei Fische mit 3 Tab. Pred., 2 Kapsel Yunnan Baiyao, 4 Kapseln Cetebe, 2 Tab. B1, 1 Tab. B 6 forte, 1 Tab. B 12, 10 Tab. Vibra, 1 Tab. Antra, 6 ml Motilium, 16:00: beim Sondieren kommt starker Reflux, nachdem alles verabreicht war (Milch + 2 Fische incl. Medikamente) hat Playboy im Becken alles erbrochen, restl. 1,5 Liter Milch + 1 Fisch mit 3 Tab. Laktobazillen + 1 Tab. Propulsin + 2 Kapseln Yunnan Baiyao, 2 Fische gestopft, alles drin behalten, 20:00: ca. 1,5 Liter Zoologic 33/44 +4 Sucrabest+ 1 ml Konakion, aufgrund von Würgen keine weitere Gabe, 24:00: 1200ml Wasser + 400 g Zoologic 55/30 = 1,5 Liter per Sonde, während Sondieren viel bräunl. Fl. im Schlauch, mit ca. 7 ml Eigenblutbehandlung.Leukos im eigenen Labor: 2700, Stab: 6%, Seg:91%, Lym:1%, Mono:2%
24.03.2000gestern nichts freiwillig gefressen8:00: 2 Liter Wasser per Sonde oral verabreicht, alles erbrochen, danach 1 kg Hering, bisher nicht erbrochen, 3 ml Heparin i.m., 10 Tabl. Doxycyclin, 2 Tabl. Yunnan Baiyao, je 2 Tabl. Vit. 1 u. 12, 1 Tabl. Vit. 6 forte. 10:00: 1 Liter Wasser per Sonde, 1 kg Hering ohne Probleme. 12:00: 500 ml Zoologic von gestern, dann abgebrochen, weil Playboy gewürgt hat, 800 g Hering mit 2 Kapseln Yunnan Baiyao. 16:00: beim Sondieren kommt starker Reflux, ca. 1 kg Hering, nach dem Fang alles erbrochen, 1,5 Liter Zoologic (500g +1,2 Liter Wasser) einbehalten. 20:00: 500 g Zoologic 33/44 auf 1,2 Liter Wasser + 2 Dosen Suplena mit 8 ml Motilium, 3 Heringe mit 2 Tabl. Yunnan Baiyao, 4 Tabl. Mariendiestel, 2 Tabl. Cetebe, kein Würgen, perfekt! 24:00: 300 g Zoologic mit 1 Liter Wasser + 3 Dosen Suplena, auch perfekt.
25.03.2000gestern nichts freiwillig gefressen8:00: stark erbrochen, Magensaft mit Fischpartikeln, danach 1 kg Hering, bisher nicht erbrochen, 3 ml Heparin u. 2 ml Baypamun i.m., 10 Tabl. Doxycyclin, 2 Tabl. Yunnan Baiyao, 4 Tabl. Mariendiestel, 6 Tabl. Lactobacillen. 10:00: 1 Liter Wasser per Sonde, 1 kg Hering ohne Probleme. 12:00: 500 ml Zoologic von gestern, 800 g Hering mit 2 Kapseln Yunnan Baiyao. 16:00: beim Sondieren kommt starker Reflux, ca. 1 kg Hering, nach dem Fang alles erbrochen, 1,5 Liter Zoologic (500g +1,2 Liter Wasser) einbehalten. 20:00: 500 g Zoologic 33/44 auf 1,2 Liter Wasser + 2 Dosen Suplena mit 8 ml Motilium, 3 Heringe mit 2 Tabl. Yunnan Baiyao, 4 Tabl. Mariendiestel, 2 Tabl. Cetebe, kein Würgen, perfekt! 24:00: 300 g Zoologic mit 1 Liter Wasser + 3 Dosen Suplena, auch perfekt.
26.03.2000gestern nichts freiwillig gefressen, schwimmt für 40 min, Temp. 35.9°C, Warmwasserdusche, nach 1h 98,4 Fahrenheit, auskult. Pneumonie rechts9:10: 200 ml H2O, 100 ml Dimethicon-Ersatz, 2. Katheter zur i.v. Infusion, 10 Uhr: 1 kg Hering incl. 15 ml Glu 50%, Fieber, 4 ml Finadyne per Inf., 11:10 Uhr: 300 Glykostar per Sonde, 12:10: 1 kg Hering + 143 ml Glu 50%, 13:10: normale Temp., 14:25: 1 kg Hering + 121 ml Glu 50%, 16:00 Uhr:10 ml Biklin über NaCl Tropf, 16:35: 1 kg Hering + 3 Pred. + 4 Distel + 2 Yunnan + 110 ml Glu 50%, 16:50: Inf. entfernt, Blasen an Fluke - punktiert, schwimmt fast 100% gerade + kontrolliert, gutes Verhalten, 17:40: reingeholt, nur Inf. re., li. kein Blutfluß + großfl. Hautablösung, 18:37: Lunge auskult. sauber, 19:00: 1 kg Hering + 125 ml Glu 50 + 4 Distel + 2 Yunnan + rote LM Farbe, 21:35: Fütterung mit Glu + Medik. (1kg), 23:45: 1 kg Hering + Glu 50%, 23:50: kl. Menge Mgsaft + verdauter Fisch aus Maul und Blasloch, 1/2 Liter Mgsaft abgehebert, 3 Fische hochgewürgt, 24:17: schwimmt fast gerade, dreht Ri., aufmerksam, 24:36: reingeholt, geöffnete Blasen an Fluke mit Rivanol gespült + Salbenverband, 1:12: 500 ml Amynin, 4:40: fängt an Nahrung auszuspucken, auch durchs Blasloch, 6 ml Motilium + H2O, 6:20: 1 Liter H20 per Sonde, danach über Blasloch + Maul kein Mageninhalt mehr regurgitiert, 6:50: Atmungsluft mit Verd.teilchen gemischt - 3 Liter H2O zum Erbrechen, insges. für 26.3.: 5 x RiLAC, 1 x NaCL, 2 x Glu 5% und 380 ml Amynin.
27.03.200022:40 schwimmen gelassen: sehr schlecht, nach 30 min. wieder reingeholtNacht vom 26. auf 27.: Fluke mit Rivanol gespült u. Verband, 01:00 500 ml Amynin, 04:40 spuckt Nahrung aus dem Blasloch-> durch Intubation Nahrungsbrei abgehebert, hört auf zu spucken, 06:20 1 Liter H2O über Sonde um Erbrechen auszulösen. Temp. 96,0 F, 10:00 1 Liter Glykostar per Sonde, 8 ml Biklin i.v., 12:00 1 Hering + 4 Mariendisteltabl. u. 3 Tabl. Prednisolon ratiopharm. 12:30 schwimmt gut. 2 Heparinspritzen u. Blutentnahme, 300 ml Amynin, 14:00 Salbenverband u. NaCl Infusion, 15:00 1 kg Hering mit Glykostar 180 ml, 17:00 500 ml Glykostar, Infusion mit 1 Liter Glucose 5% u. 300 ml Amynin u. 5000 ml NaCl, 500 ml RiLac. 20:00: 5000ml NaCl, 4000 mg Ampicillin i.v., 0,5 kg Hering, 250 ml Glucose g50. 21:35 0,5 kg Hering.
28.03.2000ähnlich zum Vortag
29.03.2000seit heute Nacht kein Kot- und Urinabsatz, atmet gegen 10.45 langsamer, übergibt sich und erliegt einem KreislaufzusammenbruchBlutentnahme, Strechübungen, Fettinfusionsämtliche Hautveränderungen neu mit Salbenverband versorgtzur Sektion nach Liége