Feedback

Jungforscher

Im Jahr 2008 startete die Institut für Jugendmanagement Stiftung Heidelberg das „Master MINT“-Programm, um unter dem Motto: „Wissen ist Zukunft, die Spaß macht!“ das Interesse an den gesellschaftlich sehr wichtigen MINT-Bereichen - Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik - zu fördern und in strukturierte Weiterbildungsprozesse schulergänzend umzuwandeln. Auch Umweltbildung spielt dabei eine wichtige Rolle.

Das Interesse an unserer Natur, ob in Deutschland oder anderswo auf der Welt, nimmt bei Jugendlichen heutzutage stetig ab. Dabei ist das Verständnis für die Umwelt bei zunehmender Verstädterung und Industrialisierung wichtiger denn je. Nur so können große Umweltprobleme wie der Klimawandel, die Umweltverschmutzung oder der Verlust der Artenvielfalt angegangen und gelöst werden.

Um dieses Verständnis bei den Kindern und Jugendlichen wiederherzustellen, ist eine Sensibilisierung nötig.

Durch Erlebnisse werden Menschen geprägt, außerdem schützt man nur das, was man auch kennt. Durch den Kontakt mit Tieren sammeln die Kinder wertvolle Erfahrungen und lernen diese zu schätzen.

Deshalb hat die Institut für Jugendmanagement Stiftung in Kooperation mit dem Zoo Duisburg eine Forschungsexpedition zum Schwerpunktthema Delfin- und Walforschung im Jahr 2012 ins Leben gerufen, die seitdem einmal jährlich auf und vor die Azoreninsel Pico führt. Über 120 Schüler aus der ganzen Bundesrepublik haben seitdem daran teilgenommen.
Die Jungforscher fahren mit Booten auf das offene Meer hinaus und erkunden mit allerhand Equipment die verschiedenen Delfin- und Walarten, die sich zur Sommerzeit entlang der Azorenküste aufhalten.

Erlebnisberichte, Dokumentationen, Presseartikel, Fotos und Reportagen über die spannenden Expeditionen findet man unter:
http://www.master-mint.de/rueckblick/forschungsexpeditionen.html